Buchempfehlung: Conversion-Optimierung

Obwohl André Morys das Buch schon 2011 veröffentlichte, hat es eine Weile gedauert, bis ich die Notwendigkeit für mich in dem Buch sah. Schließlich kostet es in der gedruckten Ausgabe knapp 30 Euro, die E-Book Version ist mit knapp 19 Euro auch nicht gerade ein Schnäppchen. Das Geld hat sich aber dennoch gelohnt und ich will euch auch sagen, warum.

Als regelmäßiger konversionsKRAFT-Leser habe ich mich lange Zeit gefragt „brauche ich das überhaupt? Stehen nicht alle Details auch irgendwie im konversionsKRAFT-Blog?“ Die Antwort ist „jein“. Viele Teile des Buches findet man so, oder in ähnlicher Form auch im Buch wieder. Doch wenn es darum geht, das Gesamtbild zu verstehen, dann ist konversionsKRAFT eher als Puzzle zu betrachten, wo man sich die Teile mühsam zusammensuchen muss, während das Buch wunderbar da beginnt, wo es sein sollte, nämlich am Anfang. Dennoch ist das Buch für Online-Marketing-Experten und Webdesigner mit Vorwissen im Bereich Conversion-Optimierung keinesfalls uninteressant.

Besonders gefallen haben mir die Praxisbeispiele,  durch die die 7 Ebenen der Conversion Optimierung (Relevanz, Vertrauen, Orientierung, Stimulanz, Sicherheit, Komfort und Bewertung) eigentlich erst richtig verständlich werden. Und die Zusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels machen noch einmal deutlich, was man sich „hinter die Ohren“ schreiben sollte, um es im Alltag anzuwenden.

Was den Grund für den Kauf des Buches anging, so erstellte ich ein paar Wochen zuvor eine Landingpage und war mir nicht sicher, ob ich wirklich alles richtig gemacht hatte (was man ohne Tests eigentlich nie behaupten kann). Leider schaffte ich es nicht, bis zum Launch der Landingpage die 220 des Buches durchzulesen, aber als darum ging, eine erste Auswertung der Landingpage nach 1,5 Monaten zu durchzuführen, hatte sich mein Blickwinkel auf die Landingpage geändert und ich konnte neue Theorien aufstellen, warum die Seite so abschnitt wie sie abschnitt und welche Schritte wir als nächstes einleiten sollten (Stichwort: Arbeiten mit Personas).

Fazit:

Tatsächlich kann ich das Buch jedem Online-Marketer ans Herz legen, selbst wenn er nicht im Unternehmen für Conversion Optimierung zuständig ist. Vielleicht hilft es ja dabei, den Webdesigner, -entwickler oder die Conversion-Optimierungsagentur zu verstehen. Wer sich bisher noch nicht mit Conversion-Optimierung beschäftigt hat umso besser. In diesem Buch steht, wie man gleich richtig macht.

im iBook-Store bestellen bei Amazon bestellen

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *