Das neu aufgelegte (DOT) net magazine

net249covers

Lange Zeit konnte ich die Euphorie um das .net Magazin nicht nachvollziehen. Das Heft, das nur in gedruckter Form eine wirklich gute Figur machte (die iPad Ausgabe war lediglich ein liebloser PDF-Abklatsch), sollte wirklich die Pflichtlektüre für Webdesigner sein? Da ich schon seit Monaten kein Geld mehr für Gedrucktes ausgebe, wohl aber für E-Books und E-Papers, trennten sich unsere Wege nach nur einer Probeausgabe.

Erst der kürzlich durchgeführte Relaunch des Magazins brachte mich dazu, noch einen zweiten Blick auf die iPad-Ausgabe zu werfen. Und die kann sich diesmal sehen lassen. In den neuen Ausgaben wurden die Inhalte speziell für das iPad aufbereitet, d.h. es kann auch auch mal ein Interview angehört werden oder Zusatzinfos werden per Tap sichtbar. Endlich!

Wer Lange genug sucht, wird natürlich auch hier wieder etwas zu meckern finden. Ich für meinen Teil, kann mich nicht mit der Darstellung mancher Artikel anfreunden, bei denen die Texte in einem iframe-artigen Bereich gescrollt werden. Insgesamt macht das net Magazin aber einen guten Eindruck, so dass ich meine iTunes-Abo-Subscription erstmal erstmal ein paar Wochen laufen lassen werde. Vielleicht wird sich nun ja auch t3n ein Beispiel nehmen und im nächsten Jahr eine iPad-Ausgabe vorstellen.

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.