Der AdA-Schein: Ausbildung der Ausbilder

Da habe ich mich so darüber gefreut nicht länger die Schulbank drücken zu müssen und ZAAACK! verschlägt es mich wieder in die Schule zurück. Allerdings nur für zwei Wochen, denn in dieser Zeit werde ich meinen Vorbereitungskurs zur Ausbildereignungsprüfung (umgspr. AdA Schein) machen um frisches Blut in das Team von SOLADES zu holen.

Wenn also alles gut geht darf ich mich im August nicht nur Ausbilder nennen, nein … wir bekommen auch Verstärkung. Allein die Vorstellungsgespräche haben eine Menge Spaß gemacht – endlich mal auf der anderen Seite des Tisches – und geben uns das Gefühl, dass wir nicht nur einen Top-Ausbildungsplatz bieten sondern dass es auch richtig Spaß machen kann bei uns im Team zu arbeiten, zumindest wenn man den Worten der Kandidaten glauben darf…

Schon seltsam knapp 3 Jahre nach der Ausbildung nun selbst auszubilden.

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

Ein Kommentar

  1. Sarah sagt:

    hey,
    ich interessiere mich momentan auch für diese Möglichkeit und bin mal gespannt was da auf einen zukommt.

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *