Der Responsive Webdesign Workflow bei Bearded

Matt Griffin, Gründer der Agentur Bearded gibt bei A List Apart Einblicke in ihren Responsive Webdesign Workflow. Genauso wie bei uns, haben sie sich dazu entschieden, Entwürfe nicht länger in Photoshop zu gestalten, sondern gleich in HTML & CSS loszulegen. Tatsächlich ähnelt ihre Herangehensweise in vielen Punkten unserem Responsive Webdesign Workflow bei SOLADES.

Und doch gibt es einen entscheidenden Unterschied: Während wir direkt mit Contao unter zu Hilfenahme von Bootstrap vor das Layout entwerfen, wird bei Bearded zunächst ohne CMS gearbeitet, um dann später die Styles und an das CMS anzupassen. Klar ist es etwas umständlicher, Inhalte zunächst im CMS anzulegen, als schnell etwas in HTML zu kopieren, aber spart man am Ende nicht dennoch Zeit, wenn man gleich mit den richtigen Klassen, den richtigen DIV-Verschachtelungen und den richtigen Modulen (Navigation, Slider, Bilder etc.) arbeitet?

Ihre Herangehensweise bietet Ihnen zwar die Möglichkeit einer einfachen Versionierung bzw. einer Revisionierung, aber würde  dann nicht evtl. auch ein Screenshot reichen, um die vorherigen Schritte zu zeigen?

Weiter zum Artikel

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *