Wie Zeiterfassung unsere Art zu arbeiten veränderte

zeiterfassung

Als ich vor Jahren meine Ausbildung bei einer Werbeagentur machte, sah die Zeiterfassung in etwa so aus: Nach einem Projekt notierte ich auf der Rückseite des Auftrages meine Zeiten und den Materialverbrauch. Mein Chef warf einen kurzen Blick darauf, bevor diese Zeiten für immer in den Archiven verschwanden.

Als ich mich dann 2008 selbstständig machte, erfasste ich meine Zeiten nur noch sporadisch. „In einem Ein-Mann-Unternehmen ist das ja nicht so wichtig“, dachte ich. Erst als SOLADES größer wurde und wir weitere Mitarbeiter einstellten, merkte ich das so etwas wie eine digitale Zeiterfassung nötig wird und entwickelte mit unserem Team den SOLADES Time Tracker. Da das auch schon wieder 2 Jahre her ist, möchte ich gerne meine Erkenntnisse aus dieser Zeit mit euch teilen.

Lies den Rest des Artikels »

Scroll Hijacking

1385693452_two_finger_scroll_gestureworks Egal ob für Apples iPad Air, Googles Nexus 5 oder Mozillas Firefox OS. One-Pager liegen ja schon eine ganze Weile im Trend. Relativ neu ist jedoch, dass die Scrollfunktion zweckentfremdet wird, um tolle Effekte oder zusätzliche Informationen einzublenden. Zu Anfang dachte ich immer noch, meine Maus oder mein Trackpad würden nicht richtig funktionieren. Fettige Finger, leere Batterien oder was weiß ich. Statt mich auf die Präsentation zu konzentrieren, war ich eher damit beschäftigt, den Fehler zu suchen.

Lies den Rest des Artikels »

Projektmanagment: Kurze Sprints statt Marathon

9 von 10 Webprojekten sehen in etwa so aus: Man bespricht die Anforderungen der neuen Website oder des Shops, ein Angebot wird erstellt und mit ein wenig Glück wird für die nächsten Wochen oder gar Monate hinter verschlossenen Türen der „große Launch“ vorbereitet.Dass es aber auch anders gehen kann, zeigen derzeit ein paar Startups aus dem Web- und eCommerce-Bereich. Dort wird nicht nur das Unternehmen so schlank wie möglich gehalten, auch die Funktionalitäten eines Shops oder einer Website werden in vielen Fällen für den (Neu-)Start zunächst auf das Nötigste beschränkt. „Think big, start small“, lautet die Devise – das Ziel „so schnell wie möglich online gehen“.

Lies den Rest des Artikels »

Zwischen den Stühlen

Es heißt unter Webentwicklern „wenn du dich für deinen Code von vor 6 Monaten nicht schämst, dann machst du irgendetwas verkehrt“. Und auch wenn dies vielleicht ein bisschen überspitzt klingen mag, so lässt sich doch generell sagen, dass man ein halbes Jahr später auf ein Projekt mit anderen Augen blickt. Sei es, weil die Technik und damit auch man selbst sich weiter entwickelt hat, oder weil man durch Erfahrung nun anders damit umzugehen weiß.

Lies den Rest des Artikels »

1 Jahr Responsive Webdesign

Wisst ihr noch, wann ihr eure erste Website erstellt habt? Okay,ich auch nicht ohne nachzurechnen. Aber wie sieht es mit der ersten responsive Website aus? Lange Zeit habe ich mit Mediaqueries nur privat rum experimentiert, bevor im März letzten Jahres  der erste Auftrag kam, eine Website mit Responsive Webdesign umzusetzen.

Lies den Rest des Artikels »

Sind Frameworks wie Bootstrap noch zeitgemäß?

Als ich neulich beim Contao Nord Stammtisch meinen Vortrag über das Contao Bootstrap Theme hielt, kam eine interessante Frage auf:

Sollte man Frameworks wie Bootstrap eigentlich noch verwenden?

Gemeint war damit die Tatsache, dass viele Seiten, die mit Bootstrap arbeiten, auf den ersten Blick als solche erkennbar sind durch die immer gleiche Navigation, die gleichen Buttons und womöglich sogar das gleiche Raster.

Lies den Rest des Artikels »

Storytelling im Webdesign

Geschichten sind so alt wie die Menschheit. Schon früher dienten dazu  einen Sachverhalt verständlich zu machen, Informationen „merkbar“ oder einfach nur, um sich mit anderen auszutauschen. Neu ist, Storytelling auch im Webdesign zu nutzen, um auf neue Art und Weise für das Unternehmen zu werben.

Lies den Rest des Artikels »

Wertvolle Nebenprojekte

Jeden Tag entdecke ich neue Tools, Techniken oder Ideen, die mich als Webentwickler faszinieren und die ich gerne sofort testen würde. Doch im Agenturalltag fehlt mir oft die Zeit, um für ein paar Stunden einfach mal mit z.B. einem neuen Framework zu experimentieren. Deshalb habe ich vor ein paar Jahren damit begonnen, ein paar Nebenprojekte ins Leben zu rufen.

Lies den Rest des Artikels »

Der Unterschied zwischen Responsive & Adaptive Webdesign

Auch 3 Jahre nach Einführung der Buzzwords „Responsive Webdesign“ und „Adaptive Webdesign“ herrscht Unklarheit darüber, was denn der Unterschied der beiden Methoden ist. Hier mein Erklärungsversuch und die Begründung, warum wir Responsive sagen, obwohl wir manchmal Adaptive meinen.

Lies den Rest des Artikels »

Fehler bei Webprojekten

Das perfekte Projekt gibt es nicht. Egal ob Missverständnisse bei der Aufgabenverteilung oder Kunden, die kurz vor dem Launch mit tiefgreifenden Layoutänderungen daherkommen. Irgendwas ist immer. Das Entscheidende jedoch ist, aus solchen Fehlern zu lernen.

Lies den Rest des Artikels »

234