3 Monate Solo

Etwas mehr als 3 Monate ist es nun her, dass ich meinen Job bei SOLADES aufgegeben habe, um wieder unabhängiger zu sein und mehr das Leben zu führen, was ich mir für mich vorstelle. Aber ganz ehrlich?! Irgendwie vergingen die letzten 3 Monate viel zu schnell.

Eigentlich wollte ich wieder mehr bloggen. Zwei bis drei Artikel pro Woche, morgens noch bevor ich meine Mails checke. Stattdessen ist der letzte Eintrag von August. Auch bei Twitter bin ich nicht mehr so aktiv, was sich sicherlich sehr negativ auf meinen Klout-Score auswirken dürfte (Gibt’s den noch?). Hmmm …

Außerdem wollte ich mehr für mich, Erdmann & Freunde und meine eigenen Projekte machen. 20% meiner Zeit – oder anders gesagt den Freitag – hatte ich ursprünglich dafür angesetzt, doch auch diese Gewohnheit habe ich seit Mitte September ein wenig schleifen lassen. Stattdessen bekomme ich beinahe wöchentlich neue Projektanfragen, die alle so spannend sind, dass es mir schwer fällt nein zu sagen. Bevor es jetzt jemand kommentiert: Ja, es ist Jammern auf hohem Niveau. Aber solange Kohle verdienen an erster Stelle steht, wird das nichts mit dem ersten, eigenen Produkt.

Immerhin habe ich es geschafft, die Digitale Nomaden Konferenz, kurz DNX, in Berlin zu besuchen. Mindestens 3 Monate haben Nicole und ich uns auf die Konferenz gefreut und letztes Wochenende war es dann soweit. Klasse Vorträge, nette Leute und jede Menge Motivation. Seitdem schmieden wir neue Pläne für Moe & Me, Wundertrips und nicht zuletzt auch Erdmann & Freunde.

Wenn ich eines von der Konferenz mitnehmen konnte, dann „einfach anfangen“. Und so endet hoffentlich auch meine Blogpause hier und jetzt (andernfalls lest ihr in 3 Monaten warum es nicht geklappt hat).

Einführung in SVG Sprites

Als ich mich vor ziemlich genau einem Jahr das erste Mal näher mit den Möglichkeiten von SVG beschäftigte, war es nicht mehr als ein Test. Ich wollte mein Logo eh überarbeiten, warum also nicht einfach mal das Ganze als SVG abspeichern?

Lies den Rest des Artikels »

Vortrag von Jonathan Snook – CSS is a Mess

Der Juli war nicht nur der erste Monat meiner neuen Selbstständigkeit, sondern auch der Startschuss für ein neues Projekt. In den Wochen zuvor hatte ich mich bereits ein wenig mit OOCSS, SMACSS und BEM beschäftigt, da kam der Vortrag von Jonathan Snook bei der diesjährigen Beyond Tellerrand gerade richtig:

Mein persönliches Fazit: Auch wenn es schwer fällt, aber als Entwickler muss man sich von dem Gedanken lösen, ein vorgegebenes Screendesign wasserfallartig von oben nach unten und von der Startseite bis zur Kontaktseite umzusetzen. Stattdessen sollte man Module erkennen und sein CSS, SASS etc. so schreiben, dass die Module in sich gekapselt und unabhängig funktionieren.

Umstieg auf gulp und Sass

Als hätte ich es genau gewusst, dass Deutschland gegen Ghana nicht über ein 2:2 hinauskommt, habe ich den Nachmittag damit verbracht, mich mit gulp und Sass anzufreunden. So kann wenigstens einer am heutigen Tage stolz auf sich sein.

Die Umstellung ist eigentlich einfacher als gedacht. Da ich ja nun schon eine Weile mit LESS arbeite, war der Umstieg auf Sass nicht wirklich schwer. Hat man einmal die Syntax verstanden, lassen sich LESS-Projekte kinderleicht in Sass-Dateien umschreiben, so auch bei dem Theme, was ich für dieses Blog hier verwende.

Lies den Rest des Artikels »

Vortrag „Kill Photoshop“ auf der Contao Konferenz

Nachdem mein Blog die letzten Tage eher auf Urlaubsmodus stand, gibt es heute mal wieder ein paar Texthäppchen.

Ganz im Stil der letzten Pressemitteilungen von Unternehmensaufkäufen und -kooperationen freue ich mich euch mitteilen zu dürfen, dass ich auf der diesjährigen Contao Konferenz in Berlin einen Vortrag zur Gestaltung im Browser mit Contao halten werde.

Im Vortrag wird es darum gehen, wie Designer und Entwickler von der Gestaltung in Photoshop Stück für Stück  wegkommen, um nicht länger Screenshots zu präsentieren, sondern bedienbare Prototypen. Wer bereits selbst Erfahrungen mit der Gestaltung im Browser gemacht oder es Leid ist, eine Vielzahl von Layouts in Photoshop für unterschiedliche Seiten und/oder Bildschirmgrößen zu gestalten, sollte vorbeischauen. Und wer noch kein Ticket hat, sollte sich schnell eines besorgen.

Zur Konferenz-Website

Stärken und Schwächen des Mobile-First-Ansatzes

mobile-first-prinzip

2007 stellte Apple das erste iPhone vor und mit ihm eine neue Art, das Internet zu betrachten. Apple waren weiß Gott nicht die Ersten, die ein Smartphone entwickelten. Allerdings war das iPhone das erste Smartphone, dass die Betrachtung von Websites auf dem kleinen Bildschirm mittels Pinch-Geste und Doopel-Tap erträglich machte.

In den letzten sieben Jahren waren wir Webentwickler vor allen Dingen damit beschäftigt, dafür zu sorgen, dass die Website, die wir für den Desktop entwickelt haben, so gut wie möglich auch auf den kleineren Bildschirmen dargestellt werden kann. Bis einer (ich weiß leider nicht wer) auf die Idee kam, den ganzen Prozess umzukehren: Der „Mobile-First-Ansatz“ war geboren und mit ihm ein paar ganz neue Probleme und Herausforderungen.

Lies den Rest des Artikels »

Erdmann & Freunde – V4

Das letzte Wochenende habe ich mehr oder weniger V 4 von Erdmann & Freunde geopfert gewidmet. Sie zeigt u.a. die erste Version des Logos, eine verbesserte Typographie und Lesbarkeit und als kleiner Bonus (für mich) ein neues Headerbild auf der Seite „wer wir sind“.

Lies den Rest des Artikels »

Logo Erdmann & Freunde – Entwurf 1

Logo-Erdmann-Freunde-Entwurf-1

Cronjob für Contao unter Uberspace anlegen

Da bei Contao der Cronjob über PHP aufgerufen wird und nicht wie sonst oft beschrieben per Shell Script, muss man den Aufruf ein wenig anpassen, damit er ausgeführt wird und so auch Dinge wie der RSS-Feed aktualisiert werden.

Dieser Codeschnipsel sorgt dafür, dass jeweils zur vollen Stunde der Cronjob eurer Contao-Installation ausgeführt wird:

PATH=/package/host/localhost/php-5/bin:/bin:/usr/bin
PHPRC=/home/USERNAME/etc
0 * * * * wget -t 1 -O - http://tld.de/system/cron/cron.php >/dev/null 2>&1

gefunden bei xuad.net – Patrick Mosch.

Erdmann & Freunde – V 2

Mehrere Leute sprachen mich an, was denn nun mit meiner Mobile First Website sei, deswegen hier ein kleines Status-Update. Bisher hat man den Fortschritt schlecht sehen können, wenn man nicht hin und her schalten kann. Das habe ich nun geändert. Im unteren Bereich kann man nun zwischen den einzelnen Version wechseln.

Lies den Rest des Artikels »

234