Marina Wendtorf – Mach‘ es zu deinem Projekt

Letztes Jahr haben Nicole und ich wunderdogs ins Leben gerufen und obwohl die Plattform für Produkte rund um den Hund noch längst nicht dort angekommen ist, wo wir sie gerne hätten, haben wir für diesen Jahr schon neue Pläne.

Unser offizieller Arbeitstitel lautet Projekt Marina Wendtorf. Im Frühjahr werden wir unsere Wohnung in Friedrichsort, die seit Sommer letzten Jahres auch das Büro von E & F war, gegen ein Haus in Marina Wendtorf eintauschen. Wer schon Mal von Marina Wendtorf gehört oder gelesen hat, der weiß, dass die Region damals und teilweise auch heute noch ein beliebtes Urlaubsziel ist. Und dass in den nächsten Jahren größere Investitionen geplant sind, um die Region wieder attraktiver zu gestalten.

Das Projekt Marina Wendtorf ist also nicht nur unser Umzug auf die Sonnenseite der Kieler Förde, wir werden auch – geprägt durch unsere Erfahrungen mit airbnb der letzten 2 Jahre – einen kleinen Schritt in die Tourismusbranche wagen. Hier schlummert für mich als Online-Markter noch jede Menge ungenutztes Potential. Besonders wenn man hört, wie viele Buchungen von Ferienunterkünften über die Website der Steiner Bucht laufen.

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

4 Kommentare

  1. Steffen Voß sagt:

    Gibt’s da Internet?

  2. Daniela sagt:

    Ja cool! Meine Eltern gehen da gern spazieren und ich habe immer schon gedacht, dass die Gegend ein wenig im digitalen Dornröschenschlaf liegt. Ich bin also gespannt, was passiert :)

    • Dennis Erdmann sagt:

      Ich auch. Die Infrastruktur ist dort momentan noch eher durchwachsen. Aber ich spekuliere darauf, dass der Ostsee-Ferienpark, der dort gerade entsteht, für Besserung sorgt. Schau’n wir mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *