Dennis, wolltest du uns nicht noch von deiner ersten airbnb Erfahrung erzählen?

20120508-072800.jpg

Stimmt, hatte ich geschrieben. Nun denn, hier meine Erfahrungen vom letzten Wochenende in einer  kurzen Zusammenfassung.

Was airbnb ist habe ich ja bereits in einem älteren Artikel beschrieben, deswegen spare ich mir hier die Erklärung. Von Anfang an war klar, dass das Prinzip von airbnb mit den Personen steht und fällt, von denen es genutzt wird. Hast du einen schlechten Gastgeber und machst schlechte Erfahrungen, gibst du dem Service wahrscheinlich keine zweite Chance. Dementsprechend versuchten wir, ohne besondere Erwartungen nach Karlsruhe zu reisen, um hinterher nicht enttäuscht zu werden.

Als wir am Freitag bei Norman vor der Tür standen, wussten wir nicht wirklich was uns erwarten würde:

Wo schlafen wir? Bekommen wir einen Schlüssel oder müssen wir jemanden wachklingeln/anrufen, wenn wir wiederkommen?

Bei Norman wurde das alles sehr locker gehalten. Wir + Hund wurden herzlich in Empfang genommen, was schonmal die halbe Miete war (wir haben da schon ganz andere Erfahrungen gemacht). Für die beiden Übernachtungen konnten wir unseren Schlafplatz (Sofas oder Matrazen) frei wählen und kommen und gehen, wann wir wollten, da wir einen Schlüssel bekamen. So viel Vertrauen bringt wohl nicht jeder seinen Gästen entgegen, Norman hielt uns wohl für vertrauenswürdig genug. Wir entschieden uns für das Gäste- und Computerzimmer, in der 2 Matrazen bereit lagen, was für die beiden Nächte vollkommen ausreichend war.

Da wir viel unterwegs waren, haben wir uns tatsächlich nur 2 Mal am Tag gesehen – morgens und abends– , dennoch blieb genug Zeit, um uns ein paar Insider-Tipps zu holen, wo man denn in Karlsruhe weggehen kann. Alles in Allem hat sich airbnb als genau die Plattform herausgestellt, wie sie von einigen auch genutzt wird. Eine gute Möglichkeit, um günstig bei Privatpersonen unterzukommen, aber auch um neue Leute kennenzulernen.

Diese positive Erfahrung hat uns tatsächlich dazu gebracht, dass wir unser 3. Zimmer ebenfalls an Gäste vermieten wollen. Und da ja demnächst Kieler Woche ist, könnte es sich in der ausgebuchten Innenstadt durchaus lohnen, mal bei airbnb reinzuschauen 😉

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.