Social Media Links verändern die Suchergebnisse

Social Media Links ändern Spielregeln für die Suchmaschinenoptimierung?!

Nachdem das Thema Suchmaschinenoptimierung in Mainstream-Presse angekommen ist und Unternehmen verstanden haben, welchen Wert eine Optimierung Ihrer Seiten für Google besitzt, wird nun auch das „brauchen wir nicht“-Thema Social Media wieder aktuell. Denn Google bewertet nun auch Social Media Links.


Da haben wir unsere Kunden gerade soweit erzogen, dass Sie sich dem Thema Suchmaschinenoptimierung öffnen und bereit sind ihre Webseiten für Google zu optimieren, da werden die Anforderungen an eine Website von Googles Seite aus weiter erhöht. Stefan Petersen beschreibt in seinem Blog sehr gut, wie Social Media Links das Ranking bei Google beeinflussen (können). Wie in der Auswertung nach 24 Std gut zu sehen ist, hat er es für die Begriffskombination Social Media Links auf die Top Plätze 1-3 bei Google geschafft. Ein respektables Ergebnis, bei gut 94 Millionen Einträgen.

Doch was bedeutet das für SEOs und Unternehmen? Werden Social Media Links zu einem neuen „Muss“-Kriterium, damit man in den Top 10 bei Google mitspielen kann?

Die Antwort ist wie so oft in Sachen SEO schwer zu beantworten. Fakt ist, dass Social Media Links, gerade von Twitter (aber auch von Facebook), derzeit eine unheimliche Hilfe sind, die eigenen Seiten bei Google nach vorne zu drücken. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass die Gewichtung von Social Media Links von Google noch etwas nachjustiert wird, gerade weil der Mißbrauch von Twitter und Facebook derzeit die Runde macht und Millionen von automatisch erstellten Facebook- und Twitter-Accounts so nicht nur die Meinung von Ihren Freunden und Followern beeinflussen können, sondern auch die Google-Ergebnisse beeinflussen können.

Des Weiteren darf man bei dem Versuch von Stefan nicht vergessen, dass er zu der Suchphrase „Social Media Marketing“ bereits gute Ergebnisse erzielen konnte und sein Blog somit nicht ganz unbelastet im positiven Sinne ist. Soll heißen: Seine Website hat auch zu anderen Begriffen, die im Zusammenhang mit Social Media stehen, schon gute Ergebnisse erzielen können. Klar, dass Google das nicht vergisst. Außerdem wäre es auch interessant gewesen, ob die Website nicht auch ohne Social Media Links nicht evtl. schon in die Top 3 eingestiegen wäre.

Fazit:
Das Google Social Media Links zur Bewertung von Seiten heranzieht ist mittlerweile umumstritten und wird auch von Google so kommuniziert. Offen bleibt allerdings in welchem Maße Social Media Links ausschlaggebend für eine Platzierung in den Suchergebnissen sein kann. Wer als Unternehmen Suchmaschinenoptimierung betreibt oder betreiben lässt, sollte sich auch mit dem Gedanken zu twittern und auf Facebook vertreten zu sein anfreunden. Oder muss erst die Mainstream-Presse darüber berichten, damit wirklich jeder solche Social Media Tools nutzt? 😉

Ich bin Steuermann bei Erdmann & Freunde, einem Netzwerk für Contao-Webworker, und schreibe hier über Themen aus dem Bereich Webdesign und Webentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *