in Bücher 2020

Das unendliche Spiel

von Simon Sinek – Bewertung: ⭐️⭐️⭐️

Vor ein paar Jahren las ich Start with Why von Simon Sinek, was zwar kein Garant ist, aber mich häufig dazu verleitet, dass ich auch nachfolgende Bücher des Autoren lese.

Und da ich noch nicht wusste, was ich mit meinem Audible Guthaben anstellen sollte, entschloss ich mich die Hörbuch-Variante.

Worum geht’s in dem Buch?

Der Titel „das unendliche Spiel“ bezieht sich auf die Art, wie Unternehmen nach Sineks Meinung geführt werden sollten. Statt kurzfristigen Gewinnen, schnellem Wachstum und anderen Kennzahlen geht es darum langfristig zu denken.

Ein Unternehmen aufzubauen und zu führen ist kein Fußballspiel, dass nach 90 Minuten beendet ist und dann steht der Sieger fest. Stattdessen ist es ein unendliches Spiel. Ein Spiel ohne vorher festgelegte Regeln und ohne einen eindeutigen Gewinner. Unternehmen müssen sich immer wieder neu erfinden um sich behaupten zu können. Sie werden das Spiel aber niemals gewinnen können.

Sinek hat sowohl Beispiele für Unternehmen, die das unendliche Spiel verstanden haben und zu spielen wissen, als auch für das Gegenteil. Auch lässt er ein paar historische Beispiele mit einfließen, z.B. den Vietnam-Krieg.

Was ich aus dem Buch mitgenommen habe

Eigentlich hat mich das Buch vor allem darin bestärkt so weiter zu machen wie bisher. Statt Erdmann & Freunde möglichst schnell zu einem großen Unternehmen zu machen, gehe ich lieber weiterhin meinen Weg und bleibe bewusst klein (siehe Company of One).

Ansonsten hatte ich leider auch bei diesem Buch das Gefühl, dass Sinek große Mühe hatte, auf eine vorher vereinbarte Zahl von Seiten zu kommen. Er wiederholt sich sehr oft, ohne dass man das Gefühl hat, dass es notwendig wäre.