in Fitness

Fit für den Anzug – Woche 5

Die Feiertage sind (zumindest für uns in Niedersachsen) vorbei und so lief es auch mit meinem Trainingsplan wieder etwas besser. Die unterschiedlich langen Läufe waren zwar ungewohnt und ich musste jedes Mal schauen, wieviele Kilometer ich mir eigentlich vorgenommen hatte, aber am Ende lief es doch ganz gut.

Woche 5: 17.06. – 23.06.

Meine größte Sorge war Anfang der Woche, dass ich das intermittierende Fasten wieder nicht durchhalten würde. Das lief allerdings eigentlich überraschend gut. Ich glaube, so langsam hat sich mein Körper umgestellt.

Leider macht sich das aber nicht im Gewicht bemerkbar. Ich fühle mich zwar insgesamt fitter, aber die Waage zeigt stur das Gewicht von vorheriger Woche an. Ich werde mir das diese Woche noch ansehen, sollte sich dann wieder nichts ändern, werde ich mir etwas anderes überlegen.

Brauche ich eine Smartwatch?

Seit Monaten überlege ich, ob ich eine Smartwatch brauche. Ich meine, seit Jahren trage ich keine Armbanduhr mehr. Aber fürs Laufen wäre sie schon praktisch. Denn selbst bei der größten Hitze trage ich meine Laufjacke (ohne Ärmel), damit ich mein iPhone mitnehmen kann.

Wenn ich mich für eine Smartwatch entscheiden würde, dann natürlich für eine Apple-Watch. Damit hätte ich dann vielleicht auch den richtigen Fettverbrennungspuls, von dem immer wieder gesprochen wird.

Aber 450 € für ein Sportzubehör ausgeben? Irgendwie ist es mir das bisher nicht wert. Vielleicht hat ja jemand von euch positive Erfahrungen mit einer Smartwatch und Abnehmen gemacht. Ein neues Paar Laufschuhe wären auch nicht verkehrt, denn meine aktuellen haben auch schon über 1900 Kilometer Weg zurückgelegt. Für Schuhverkäufer vermutlich ein absolutes „No-Go“.

Und so sah meine Woche aus:

  • 3 Läufe: geschafft ✅
  • 5 km in unter 4:30 Minuten: nicht geschafft ❌
  • 10.000 Schritte an allen Tagen: nicht geschafft ❌
  • Jeden Tag wiegen: geschafft ✅
  • Cooldown nach dem Lauf: geschafft ✅
  • Gewicht gehalten 😐

Mittlerweile habe ich erste Zweifel, ob ich das mit den 10.000 Schritten überhaupt hinbekomme. Nächste Woche probiere ich es wieder. Ansonsten war es wirklich angenehm, mal wieder eine kleinere Strecke zu laufen und früher wieder zurück zu sein. Nu bleibt das ja nicht so.

Mein Plan für die nächste Woche:

  • Dienstag: 5 km in erhöhtem Tempo. Langfristig möchte ich 4:30 Minuten pro Kilometer unterbieten
  • Donnerstag: lockerer Lauf über 12 Kilometer.
  • Samstag: 7 km Erholungslauf

Außerdem werde ich noch mehr auf meine Ernährung achten und vor allem, wieviel ich esse. Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass ich aus Gewohnheit zu viel esse. Für Tipps und Anmerkungen schreibt mir gerne über Twitter.