Coda 2 ist da

Etwas überraschend vor knapp 2 Tagen Coda 2 vorgestellt. Seit heute lässt sich Coda auf der Website oder alternativ über den Mac App Store bestellen. Nachdem vorab viel über Coda 2 geschrieben wurde, habe ich heute bei der 50% Rabatt-Aktion zugeschlagen und mir Panic’s Coda 2 mal näher angesehen.

Weiterlesen

Welchen HTML-Editor nutzt ihr für eure Webprojekte?

Ich weiß gar nicht, ob man von einer Schande sprechen kann, wenn ich sage, dass sich Dreamweaver lange Zeit für den einzig wahren HTML-Editor auf dem Mac gehalten habe.

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit die Adobe CS3 gekauft, habe ich mir darüber auch nie so richtig Gedanken gemacht. Ein paar Dinge haben zwar immer irgendwie gestört, aber man gewöhnt sich ja daran, dass man z.B. keinen direkten Dateiupload in Dreamweaver hat. Für solche Arbeiten wurde bisher dann einfach Cyberduck angeschmissen. Weiterlesen

Wunderlist im Vergleich mit Things

Wer wie ich seinen (Büro-) Alltag nach dem Getting Things Done-Prinzip struktiert, wird in der Vergangenheit sicherlich einmal auf Things von CultureCode oder Remember The Milk gestoßen sein. Leider wirken beide Systeme auf mich zwar gut durchdacht, aber unvollständig. Bei RTM fehlt mir die native Mac-App, bei Things fehlt mir die Synchronisation über die Cloud. Genug Platz also für weitere Hersteller in diesen Markt zu drängen.

Ein weiterer Anbieter, auf den ich vor ein paar Wochen stieß ist Wunderlist von 6wunderkinder. Die Idee, die Datenablage in die Cloud zu verlagern löste bei mir auf Anhieb einen Freudenschrei aus, schließlich steckt in dieser Art des Datensync eine Menge Potenzial, was mir gerade bei Things fehlt. Gemeinsame Listen, die Möglichkeit mit Wunderlist Aufgaben an Kollegen zu verschicken, all das könnte mit Cloud Syncing möglich werden. Weiterlesen